Wir sind
Krippenprofis…

Schon seit über 10 Jahren betreibt die Seepferdchen Kita GmbH in Süddeutschland Krippen und Kitas in privater Trägerschaft. Wir haben unser Profil nicht vom Kindergarten her zu den Kleinen „nach unten“ entwickelt, sondern wir haben von Anfang an eine ganz eigenständige Konzeption und Pädagogik für die Betreuung von Kindern unter 3 Jahren erarbeitet. Dass für die Kleinen die Schwerpunkte anders liegen als im Kindergarten, fängt mit dem Bau unserer Einrichtungen und der Raumausstattung an, geht über die pädagogischen Inhalte und den Tagesablauf über die Personalauswahl bis hin zu den Schulungen und Weiterbildungen unserer Mitarbeiterinnen.

Über 10 Jahre haben wir unser Konzept und unsere Arbeit reflektiert und weiterentwickelt. Jahrelange Erfahrung und die erfolgreiche Trägerschaft von mittlerweile zwölf Kinderkrippen in Bayern und Baden-Württemberg macht die Seepferdchen Kita GmbH zu einem Experten im Bereich der Betreuung von Kleinkindern. So können wir heute ganz selbstbewusst sagen, dass wir die Krippenprofis sind!

Steckbrief

  • Uns gibt es seit 2006, von Tina Ketterl in 
München gegründet
  • Wir sind eine liebevolle und verlässliche Ganztagesbetreuung 
für Kinder unter 3 Jahren
  • In München sind wir mit 8 Einrichtungen ein 
großer privater Träger von Kinderkrippen
  • Alle 12 Krippen haben helle, liebevoll eingerichtete Räume 
und immer einen eigenen Außenbereich zum Spielen
  • Seit 2013 sind wir eine 100%-Tochter der Stuttgarter Klett Gruppe

Geschäftsführung

Tina Ketterl

Mutter von Helene (5) und Josef (2)

Caroline Jäger

Mutter von Lorenz (4)

Mit an Bord. Sichern Sie sich jetzt einen Krippenplatz bei den Seepferdchen oder werden Sie Teil unseres Betreuungsteams!

Unsere Philosophie

Unsere Philosophie

Fördern ohne Überfordern

Wir verzichten bewusst auf die Überfrachtung der Kinder mit regelmäßigen Förderangeboten und nicht altersgerechten Kursen. Die Kinder sollen Kind sein, mit Freiraum für kreatives Gestalten und Handeln. So begreifen die Kleinen schon früh, dass Lernen Spaß macht. Durch ihre natürliche Neugier und Endeckungslust können sie sich auf Beobachtungstouren im Freien, beim Zoobesuch, beim gemeinsamen Basteln, Malen, Singen und vor allem im täglichen Freispiel spielerisch weiterentwickeln.

Bindung und Sicherheit

Feste Bezugspersonen und Räumlichkeiten sowie strukturierte Tagesabläufe geben den Kindern ein Gefühl von Geborgenheit und Sicherheit. Daher bieten wir keine offenen Konzepte, bei denen sich die Kinder täglich neu für Raum und Betreuer entscheiden müssen. In den ersten Wochen bei den Seepferdchen entwickeln die Kinder Schritt für Schritt eine stabile Bindung zur Einrichtung, zu den neuen Bezugspersonen und ihrem festen Gruppenraum.

Unser ausführliches 
pädagogisches Konzept finden 
Sie hier zum Herunterladen.

Kleiner Einblick in unsere kunterbunte Unterwasserwelt

Eingewöhnung bei den Seepferdchen

Wenn Sie von uns eine Platzzusage haben und der Betreuungsvertrag abgeschlossen ist, kann es losgehen!

Am Anfang steht bei den Seepferdchen ein ausführliches Aufnahmegespräch zwischen Leitung bzw. Gruppenleitung und Eltern sowie die Übergabe des Erstpakets mit allen notwendigen Informationen für die Zeit in der Krippe. Idealerweise übernimmt eine feste Person aus der Familie des Kindes die Eingewöhnung und hat dabei genügend Zeit, um die Eingewöhnungsphase entspannt zu begleiten. Die Eingewöhnung dauert in der Regel vier Wochen. Ganz wichtig: Dies kann von Kind zu Kind auch länger oder kürzer ausfallen. In der Eingewöhnung ist es ganz wichtig, dass wir uns an den individuellen Bedürfnissen der Kinder orientieren.

In den ersten Tagen ist die Bezugsperson aus der Familie des Kindes immer dabei, so dass das Kind ganz entspannt die neue Umgebung, die anderen Kinder und die Erzieherinnen kennenlernen kann. Wenn das Kind soweit Vertrauen gefasst hat, kann eine erste Trennung von Mutter/Vater geschehen. Die Zeit in der Krippe wird dann nach und nach gesteigert, bis das Kind bei uns auch isst, seinen Mittagsschlaf in der Krippe hält und die Betreuungszeit weiter ausgedehnt werden kann. Ziel einer gelungenen Eingewöhnung ist die Schaffung einer „sicheren Basis“: Das Kind fühlt sich in der Krippe rundum wohl – es akzeptiert die Erzieherinnen als neue Bezugs- und Vertrauenspersonen, lässt sich von ihnen trösten, füttern, schlafen legen und nimmt am Spiel teil.

Morgens & zwischendurch

Das Frühstück und die Brotzeit am Nachmittag bereiten wir in der Krippe für die Kinder frisch zu, dafür beziehen wir Lebensmittel in Bio-Qualität. Abwechslung ist uns ganz wichtig: Es gibt Brot mit Gemüse- und Fruchtaufstrichen, Käse, Wurst und ab und zu auch Joghurt, Quark und Müsli. Für die tägliche Portion Vitamine gibt es zu den Mahlzeiten frisch aufgeschnittenes Obst und Gemüse. Zum Trinken bekommen die Kinder ungesüßten Tee und Wasser.

Mittagessen

Das Mittagessen beziehen unsere Kinder-tagesstätten von ortsansässigen Catering-Unternehmen. Die Mahlzeiten werden 
aus überwiegend kontrolliert ökologischen Nahrungsmitteln zubereitet (in München: 100% bio), sind ausgewogen in der Zusammenstellung und speziell auf die Essgewohnheiten und den Geschmack der Kleinen abgestimmt. So bieten wir ein gesundes Verhältnis zwischen Gemüse, Fleisch, Fisch und Mehlspeisen. Die Speisen werden täglich frisch zubereitet.

Für die Kleinsten

Für die Babys, die bei uns betreut werden, bereiten wir je nach Bedarf Milchmahlzeiten zu und stellen nach und nach auf festere Kost um: Sie bekommen zunächst altersgerechte Bio-Gläschen und werden dann behutsam an das Essen der Größeren herangeführt.

Was uns bei der
Ernährung wichtig ist!

Ernährung ist in den Seepferdchen-Kindertagesstätten ein wichtiges Thema, da eine gesunde, ausgewogene Ernährung die Basis für ein gesundes Leben ist. Die Mahlzeiten in der Krippe sollen mit Genuss und Freude verbunden werden. Die Essen finden in gemeinsamer Runde am schön gedeckten Tisch und in ruhiger, familiärer Atmosphäre statt.

Gemeinsam Essen

  • soll zum Entdecken neuer Gerichte und 
Geschmäcker anregen
  • soll die Kinder ermuntern, verschiedene Lebensmittel und deren Herkunft 
kennenzulernen
  • soll die Selbständigkeit der 
Kinder fördern
  • soll den Kindern Rituale und Tischsitten 
näherbringen